27. May 2022

Bienvenue en Elsass!

Die Vorfreude war groß, riesengroß. Ursprünglich für Mai 2020 angesetzt, musste der Ausflug – aus allseits bekannten Gründen – immerhin zweimal verschoben werden. Der Plan blieb jedoch derselbe: ein dreitägiger Aufenthalt im französischen Elsass, einer geschichtsträchtigen Gegend im Osten Frankreichs an der Grenze zu Deutschland und der Schweiz.

Freitag, 07:30 Uhr, Abfahrt in Prutz. Über den Arlberg steuerten wir den ersten Zwischenstopp der Reise an: Meersburg am Bodensee. Ein charmantes Plätzchen mit urigem Ortskern direkt am Ufer der deutschen Seite. Kleiner Geheimtipp für Feinspitze unter der Leserschaft: Zwiebelrostbraten in der Markgräflich Badischen Weinstube mit einer Flasche hauseigenem Sauvignon Blanc. 

Eine weitere Sehenswürdigkeit in Meersburg, der (Prutzer) Flötenspieler:

Frisch gestärkt setzten wir bei traumhaftem Wetter die Reise im Bus fort. „Überpünktlich, so kenn I die Prutzer Musi. Deswega geaht sich no an Zwischenstop in Eguisheim aus.“, lobte uns Busfahrer Martin, der uns in der Vergangenheit bereits beim ein oder anderen Ausflug sicher ans Ziel brachte. Eguisheim gilt als eines der schönsten Dörfer Frankreichs und ist vor allem für die mit Blumen geschmückten Häuser und den urigen Ortskern bekannt. Und ja, wie jedes Dorf in der Region auch für Wein.

Eguisheim liegt nur knapp 10 Kilometer von Colmar entfernt, das Ziel unserer Reise – ein Hotel am Stadtrand – war bald erreicht. Colmar gilt als die Hauptstadt des elsässischen Weins und ist vor allem durch Kopfsteinpflasterstraßen, Fachwerkshäuser und Kanäle bekannt. Eine wahrlich einzigartige Atmosphäre, die es nach kurzem Aufenthalt im Hotel noch zu erkunden gab.

Ausgeschlafen und gestärkt vom Frühstück stand ein weiteres Highlight am Programm – ein Tagesausflug nach Straßburg, der Hauptstadt der Region und offizieller Sitz des Europäischen Parlaments. Nach kurzem Spaziergang, vorbei an der Straßbürger Münster, erkundeten wir die wichtigsten Teile der Stadt per Bootsfahrt.

Was darf während eines Aufenthalts im Elsass nicht fehlen? Genau, der Besuch einer Winzerei samt Weinverkostung. In Ribeauville machten wir Halt beim CAVE DE RIBEAUVILLÉ, der ältesten Weingenossenschaft Frankreichs. Seit dem Jahr 1895 wird hier Wein angebaut und vertrieben. Wir erhielten eine Führung durch den Weinkeller und lernten einiges über Anbau, Herstellung und Besonderheiten der Region.

Auf der Rückfahrt nach Colmar gab es eine weitere Besonderheit der Region zu verkosten. In Riquewihr, einem kleinen Dörfchen mit abermals historischem Ortskern inmitten von Weinbergen, genossen wir bei einem guten Glas Wein original Elsässer Flammkuchen.

Die Heimfahrt konnten einige unter uns kaum erwarten, stand doch das Champions League Finale zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool an. Unweit unserer Hotels am Stadtrand von Colmar entdeckten wir eine Sportsbar, wo bis spät in die Nacht getanzt und gesungen wurde. 

Ein wenig verkatert und dennoch voll motiviert fuhren wir abermals nach Colmar, wo wir mit Bummelzug und Audio-Guide mehr über die Stadt erfuhren. Im Anschluss machten wir uns über Freiburg auf die Heimreise und erreichten gegen Abend, nach gemeinsamem Essen in der Werkstatt in Rankweil, unsere Heimat Prutz. 

Ein rundum fantastischer Ausflug, der uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Alle Bilder vom Ausflug

Musikkapelle Prutz | 6522 Prutz
Obmann: Christian Streng | Kapellmeister: Martin Scheiring
+43 (0) 680 231 58 47| info@musikkapelle-prutz.at
Impressum | Datenschutz